Bestechung mit Joghurt-Fleischwurst-Eis

Ich bin am quilten. Und so sehr mich diese Tätigkeit normal entspannt, so sehr bin ich davon gerade eingespannt. Denn ich habe das falsche Garn gewählt. Dieses verknotet sich permanent, bleibt hängen, reißt ab…. Wachs würde helfen. Habe ich gerade aber auch nicht im Haus. Also geht es nur in Minischritten vorwärts. Manchmal auch zurück, wenn ich mal wieder alles aufmachen muss. Dann bin ich zwischendurch den neuen Stoff am waschen. Schließlich will ich für die #365tageohne Challenge noch einiges nähen. Als Update zur 7. und 8. Woche gibt es da also auch nur zu erzählen, dass ich bisher stark geblieben bin, und keinen Kleiderkauf getätigt habe. Dann ärgert mich gerade noch das Wetter. Mit Überschwemmungen habe ich, Gott sei Dank, nichts zu tun. Aber bei einem aufziehendem Gewitter werden bei mir sämtliche Stecker gezogen. Auch der Stecker vom Telefon. Bei meiner Schwester ist es nämlich bereits zwei Mal passiert, dass ein Blitz im Dorf die Telefonleitung getroffen und damit zu Hause die daran hängenden Geräte (auch den PC) verschmort hat.

Bei einem Gewitter machen sich auch die Hunde bemerkbar. Billy, mein Großer, hat im Haus zwar keine Angst, aber seinen Kopf auf meine Füße zu legen, scheint beruhigend zu sein. Atze, der Terrier, zittert dagegen wie Espenlaub. Ein leichtes Donnergrollen in der Ferne, und schon macht er Anstalten in mich hineinkriechen zu wollen… Spätestens dann muss ich meine Näharbeit aus der Hand legen und mich um ihn kümmern. In der übrigen Zeit, muss ich leider zugeben, vernachlässige ich gerade meine Pflichten als Hundemama ein wenig. Um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen, besteche ich meine Hundis mit einem besonderen Eis. Einem Joghurt-Fleischwurst-Eis. Das gibt es an heißen Tagen zwar sonst auch, aber im Moment eben ein wenig häufiger. Sie lieben es beide sehr! Besonders nach einem Spaziergang bei schwülem Wetter. Und es ist schnell und einfach herzustellen. Dafür nehme ich einfach einen großen Becher fettarmen Joghurt, Fleischwurst und noch ein wenig Petersilie. Die ist gesund, gut gegen Mundgeruch und sorgt noch für ein wenig zusätzlichen Geschmack. 002 (800x640) Die Fleischwurst klein schneiden und alles zusammen in einen Becher geben. 004 (800x677) Dann nur noch mit dem Stabmixer pürieren. Bei Bedarf, damit es nicht zu dickflüssig ist, ein wenig Wasser dazugeben. Anschließend fülle ich die Masse in kleine Gefrierdöschen. 007 (557x800) Die Masse kann man auch in einen Kong geben. Aber die kleinen Dosen ergeben die richtige Portionsgröße. Zudem sind sie günstig. Eine bessere Alternative habe ich bisher nicht finden können. 009 (800x532) Wer da eine Idee hat, die mir noch nicht eingefallen ist, darf sie mir gerne mitteilen!

Nach ein paar Stunden im Tiefkühler steht dem Genuss dann nichts mehr im Wege. 014 (800x634) Atze ist total vertieft, kratzt das Eis gerne mit den Zähnen auf dem Topf (wie man an den diversen Löchern in den Dosen erkennen kann). Seine, etwas kleinere, Portion ist immer schnell aufgeschleckert. Billy ist ganz der Genießer. 015 (800x576) Er lässt sich Zeit. Danach darf ich dann auch wieder ein Stündchen an der Decke arbeiten. Aber bald ist diese ja fertig. Dann werden die Eis-Kalorien im Wald wieder abgelaufen 😉