Würzige Käse-Lauch-Suppe

*Beitrag kann Werbung enthalten durch Abbildung von verwendeten Produkten*  Kaum werden die ersten Blätter bunt, bekomme ich Appetit auf würzige Sachen. Auch ist der Körper noch nicht an die kühleren Temperaturen gewöhnt, was die Lust auf Suppe anregt. Tja, und dann bedeutet der Herbst für mich auch Erntezeit. Stunden bin ich jetzt im Wald unterwegs um Pilze und Holunder zu sammeln, oder meinen „Garten“ zu bearbeiten. Da bleibt nicht viel Zeit zum kochen. Eine leckere Suppe kann man gut vorbereiten, Portionsweise einfrieren, sie macht satt und wärmt von innen.

Eine meiner Lieblingssuppen, ist die Käse-Lauch-Suppe, oder einfach Käsesuppe. Sie ist schnell und einfach zu kochen. Sogar ganz ohne Fixtüte! Was das angeht, ist der Fix-Kram in diesem Fall eh reine Geldverschwendung. In der Tüte sind nämlich nur die Gewürze, alle anderen Zutaten muss man noch dazu kaufen. Das mit den Gewürzen geht deutlich billiger! Dann also mal ran an die Zutaten: 021 (800x600)

  • 500 g Gehacktes (Rind, Schwein, oder gemischt ist reine Geschmackssache, also jedem selbst überlassen)
  • ca. 1 kg Porree
  • je 1 Packung Sahneschmelz- und Kräuterschmelzkäse
  • 1-2 Päckchen Schlagsahne
  • Instant Rinderbrühe
  • ca. 1 l Wasser
  • Muskat zum würzen, evt. etwas Pfeffer

Zuerst den Porree vorbereiten. Das dunkle Grün oben abschneiden, die äußere Hülle entfernen (die ist meist etwas welk und schmutzig), mit kaltem Wasser abspülen um eventuelle Reste von Erde zu entfernen, dann halbieren, je nach Größe nochmal einschneiden, und dann in feine Streifen schneiden. 025 (800x498) Danach kurz mit kaltem Wasser abspülen, falls doch noch Schmutzpartikel daran hängen, und zur Seite stellen. Das Gehackte in etwas Öl im Topf anbraten. 029 (800x696) Wenn es anfängt zu knistern und einem die ersten Röstaromen in die Nase steigen, nach und nach den Porree dazu geben und unterrühren. 030 (800x607) Die Temperatur etwas reduzieren und das ganze bei geschlossenem Deckel etwa 5 Minuten dämpfen. Eigentlich heißt es, dass man dann einen Liter Brühe hinzu geben soll. Ich mache es mir einfacher. Einfach 2-3 gehäufte Teelöffel Instantbrühe in den Topf geben und dann Wasser hinzu gießen. 036 (800x600) Würde der Porree nicht an der Oberfläche schwimmen, könnte man sagen, so viel Wasser dazu geben, bis alles bedeckt ist. 038 (800x625) Mit einem Liter ist man da gut beraten. Wer keine Rinderbrühe mag, kann diese natürlich auch durch Hühner- oder Gemüsebrühe ersetzen. Ich finde Rinderbrühe einfach würziger. 033 (734x800) Und bis es mir gelingt, diese selber auf Vorrat herzustellen, nehme ich am liebsten die Instant-Variante. Nach dem Hinzufügen der Flüssigkeit alles aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen. Dann einfach den Sahneschmelz- und Kräuterschmelzkäse in die Suppe einrühren und weitere 5 Minuten köcheln lassen. 040 (800x647) Jetzt sieht es schon fast fertig aus. 041 (800x663) Zum Schluss dann nur noch die Sahne rein gießen (ich nehme meist 2 Päckchen) und mit Muskat vorsichtig abschmecken. 045 (775x800) Ist es noch nicht salzig genug, kann man prima mit der Instantbrühe nachwürzen. Und wer es scharf mag, darf auch noch etwas Pfeffer rein streuen. Das hängt ganz vom persönlichen Geschmack ab. Dann nochmal alles erhitzen und fertig ist eine leckere Käsesuppe. 049 (800x599)

Etwas Toastbrot oder (bei Feiern) Fladenbrot dazu, und man hat eine leckere Mahlzeit, die sättigt und von innen wärmt. Die Kalorien, die sich reichlich darin verstecken, sind bei Waldspaziergängen schnell wieder abgebaut. Deswegen lasse zumindest ich mir die Suppe einfach schmecken. 🙂